Teneriffa 2015

Urlaub auf Teneriffa, Costa Adeje vom 07. Juli 2015 bis zum 21. Juli 2015.

Ich habe jetzt wirklich 781 Fotos eingefügt. Leider hatten wir in den 14 Tagen auf der Insel eine Großwetterlage, die vom Calima geprägt war. Entsprechend war es bei der Fernsicht nicht ganz so einfach. Darum bedanke ich mich auch recht herzlich bei meinen Freunden Photoshop und Lightroom, die so einiges gerettet haben – ok, manchmal war ich auch ein wenig verspielt.

Da die Bilder in HD vorliegen, empfehle ich das Anschauen mit dem Computer.

Am ersten richtigen Tag, am Vortag sind wir ja erst frühabends im Hotel gewesen, ging es erst mal zu Fuß in die nähere Umgebung: Costa Adeje - Playa Fañabé und ein wenig rechts und links. Aufgrund der extremen Hitze wollten wir uns erst einmal akklimatisieren.

Nachdem wir den Mietwagen übernommen hatten (Cabrio war eine wirklich gute Entscheidung) ging es erst mal hoch zum Teide. An der Seilbahnstation war es uns zu voll und so haben wir die Gegend ein wenig genossen, sind durch das Orotava-Tal runter Richtung Norden und dann irgendwie wieder im Osten der Insel zurück.

Am dritten Tag waren es nicht ganz so viele Kilometer (insgesamt sind wir in zehn Tagen auf 1335,2 gekommen). Wir sind nach Los Gigantes gefahren, ein wenig durch die Ort flaniert und haben dann auf der Masca Express für eine zweistündige Tour angeheuert, die uns nicht nur Delfine sondern auch die wunderbare Masca Bucht beschert hat.

Eigentlich wollten wir uns ja die Pyramiden von Güímar angucken, aber als wir vor dem Eingang des Geländes standen, hat uns der Preis zur Besichtigung einiger aufgeschichteter Steine abgeschreckt. Also sind wir nach El Médano und das Surferparadies hat uns echt begeistert. Weil wir noch Zeit hatten, haben wir den Jungle Park besucht, an dem wir auch schon auf dem Weg zum Teide vorbei gekommen sind - hat sich eher nicht gelohnt, da stehen wohl nur Tierfeinde drauf.

Nach einem kurzen Besuch auf dem Bauernmarkt in Adeje haben wir uns die Siam Mall angeguckt und wollten danach noch zum Hafen von Los Christianos. Da dort aber um die Urzeit zum Verrecken kein Abstellplatz für den Wagen zu finden war, sind wir nach Masca aufgebrochen und haben nachher noch das wunderschöne Örtchen Garachico besucht. Leider war es um Masca herum viel zu windig und im Norden eher wolkig.

Am sechsten Tag ging es dann nach Puerto de la Cruz zum Loro Parque. Die Tickets hatten wir schlauerweise schon im Hotel gekauft ... und uns im Eingangsbereich auch direkt noch die Discovery Tour für 10€ Extra aufschwatzen lassen. Das hat sich aber vollkommen gelohnt! Ein schöner Park, die Tour war informativ und wir waren rund 6 Stunden dort. Und immer dran denken ... nicht die Zunge an den Eiswänden der Pinguinwelt kühlen!

Unser Ziel beim gemütlichen Strandschlendern war die Chunga Changa Beach Bar in Playa de las Américas, die uns so gut gefallen hat, dass es da nicht mal Fotos gibt, da wurde nur genossen. Abends war es dann zwingend notwendig, den Sonnenuntergang über La Gomera mal so richtig zu genießen.

Bewaffnet mit einem 'leichten' Kater machten wir uns schon um 7:30 Uhr auf zum Teide. So sind wir zumindest den Menschenmassen entkommen und konnten die obere Plattform so richtig genießen. Auf den Rückweg über die Route nach Los Gigantes hatten wir dann auch einige gute Blicke auf La Gomera.

Relaxtag und zwar komplett. Hotel, Pool und all-inclusive :D

Diese Tour ging durch das Anaga Gebirge mit seiner üppigen Natur und den wunderbaren Ausblicken und endete am Playa de Las Teresitas, dem schönsten Strand der Insel.

Da dieser Tag der letzte sein sollte, an dem wir den PKW komplett zur Verfügung hatten, beschlossen wir Masca noch einmal bei angenehmerem Wetter und wegen der Verfügbarkeit von Parkplätzen früher am Morgen zu besuchen und dann noch eine kleine Rundfahrt zu machen.

Die Bilder sind nach Datum sortiert. Warum ist da nur soooo viel Fresskram dabei?

zur Übersicht

 

Ein Kommentar zu “Teneriffa 2015

  1. Arnold

    Einfach nur fantastische Bilder. Danke dafür. Nach jedem Bild steigt meine Sehnsucht nach dieser herrlichen Insel. Ich bin jetzt seit ein paar Jahren immer im Winter für eine längere Zeit dort. Die ersten Jahre in Puerto Santiago (Los Gigantes) Seit drei Jahren jetzt immer in Costa Adeje an der Playa Fañabe. Mit einem Mietwagen geht es dann auch viel kreuz und quer über die Insel und 1xwöchentlich zum Loro Parque. Dann bin ich glücklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*