Brügge

Brügge mit seiner schönen Altstadt war schon länger mal als Ziel geplant und im Februar 2017 ergab sich dann die Möglichkeit für 3 Nächte in diese schöne Stadt zu fahren. Leider hat das Wetter absolut gar nicht mitgespielt, es war einfach nur kalt, ungemütlich und der Himmel ein deprimierendes grau in grau, weswegen es fototechnisch eher bescheiden aussieht. Allerdings konnte man sich ja noch an den gefühlt tausenden Biersorten erfreuen, an leckeren belgischen Waffeln und eben an der schönen Architektur. Einen Tag ging es dann auch Richtung Ostende ans Meer. Irgendwann muss man da noch mal hin bei gutem Wetter. Empfehlenswert war das Hotel Fevery, unsere Unterkunft. Frühstück ist übersichtlich, aber man findet alles was man so braucht. Die Zimmerkategorie ‚M‘ ist vollkommen ausreichend.

Für abends unbedingt mal ins Le Trappiste! Riesige Auswahl, schönes Kellergewölbe. Und wenn man nicht weiß, was man will, wird einem problemlos geholfen.

Auch nett ist das De Garre. Ebenfalls nette Auswahl (wenn auch kleiner im Vergleich zum Le Trappiste), aber auch urig und gemütlich.

Das Biermuseum kann man sich allerdings sparen ;)